TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

Bahntypen…

…Ja, auch ich, Yvonne, kann Bahn fahren und mittlerweile erfreue ich mich sogar an Mitreisenden. Hier unterscheide ich vier Typen:

Der Regelmäßige. Er hilft immer gerne weiter, im Zweifel natürlich auch in englisch. Er weiß ganz genau, wer wann aufstehen muss und in welchem Wagen man eine Platzreservierung hat. Selbstverständlich hat der Regelmäßige immer eine Kopie des Fahrplans bereit und kennt alle Anschlussszüge.

Der Aufpasser. Wehe dem, der sich über die Zuglautstärke hinaus unterhält! Hier wird vehement durchgegriffen mit einem: “Geht es auch leiser”, “Sie sind hier nicht in Ihrem Stammlokal”, “Hier gibt es auch noch Leute, die lesen möchten”. Den Aufpasser kann man auch mit in den Gang gestellten Gepäckteilen bzw. Füßen in den Wahnsinn treiben.

Der Eckenbrüller. Sitzt am Einzelplatz kurz vorm Gang. Der Eckenbrüller brüllt so laut in sein Telefon, dass er die interessante Ansprache des Aufpassers überhört.

Der Sonntagsfahrer. Meistens nur im Rudel, am Vierertisch, unterwegs. Trinkt Bier oder Kleiner Feigling, fährt zum Musical oder greift Umsonst-Kulis auf Bauernmessen ab. Das ist mir der Liebste, da mir seine Anekdoten aus dem Leben jede Zugfahrt versüßen. Wie zum Beispiel neulich die Pinguin-Geschichte, aber dazu mehr in meiner nächsten Bahnkolumne….

Kommentare

  1. Petzi, Pelle, Pinguin? Ich freue mich schon auf die “Geschichte”. Hoffentlich ist sie nicht gruselig!

  2. Im Vorblog habe ich gelesen, dass es um Pfeffersteak geht.

    Von Yvonne Gaedke am 29. September 2008 um 17:22 Uhr

Trackbacks / Pings

  1. Trackback URl →