TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

Campuskarte 2.0

Im Rahmen des Web-2.0-Seminars möchten wir mit Google Maps unseren Campus zu einem attraktiven Internetauftritt verhelfen, der intern auch zur Bekanntmachung von Veranstaltungen genutzt werden kann.

Dazu haben wir unser Projekt in zwei Bereiche unterteilt. Zunächst erstellen wir eine öffentliche Karte des gesamten Campus’, die direkt in die Universitätshomepage integriert und auch über die Suchfunktion in Google Maps gefunden werden kann. Darin möchten wir die Gebäude aller Campusbereiche, sowie die Sporteinrichtungen und den Forschungsflughafen der Uni kurz mit Fotos und ein paar Informationen darstellen.

Der zweite Teilbereich stellt eine Erweiterung dieser Karte dar, die es allen Angehörigen der Uni möglich machen soll, zeitlich befristete Markierungen auf dieser zu setzen. So soll auf interessante Angebote und Veranstaltungen auf dem Campus hingewiesen werden können. Abgelaufene Events sollen dabei automatisch entfernt werden, um Aktualität und Übersichtlichkeit zu erhalten. Da die Entwicklung einer entsprechenden Software den Rahmen des Projekts sprengen würde, suchen wir parallel zur Erstellung der eigentlichen Karte nach einer bereits existierenden Lösung, die dann einfach in unsere Karte eingebunden werden kann. Falls eine solche nicht zur Verfügung stehen sollte, würden wir uns freuen, wenn die Idee evtl. in späteren Projekten realisiert werden könnte.

Unsere Gruppe setzt sich zusammen aus Réka, Lenka, Monika, Jinxia, Adam, Thien, Daniel und Tony. Morgen bekommen wir Besuch vom Fotografen Ralf Wegemann. Freundlicherweise gibt er uns eine kleine Einführung in seine Arbeit, damit unsere Fotos für die Campuskarte möglichst gut gelingen. Schon einmal Danke dafür!

Wir werden Euch über unseren Projektverlauf an dieser Stelle weiter informieren.

Freundliche Grüße!

Kommentare

  1. Vielleicht kriegen Sie das mit der “Aktualitätsprüfung” der Fähnchen und Veranstaltungen ja hin… Eine schöne Idee, finde ich.
    Vielen Dank für den Zwischenbericht, Herr Satura, und beste Grüße an die Gruppe!

Trackbacks / Pings

  1. Trackback URl →