TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

Customer-Oriented Configuration Systems

“Customer-Oriented Configuration Systems: One Type Fits All?”, Vortrag Markus Weinmann, Helsinki, European Conference on Information Systems 2011.

Letzte Woche waren wir mit dabei auf der ECIS, der European Conference on Information Systems, in Helsinki. Präsentiert haben wir unser Paper zum Thema “Customer-Oriented Configuration Systems: One Type Fits All?

Die Frage konnten wir mit einem “nein” beantworten. Ähnlich wie schon auf der Wirtschaftsinformatik-Konferenz 2011 in Zürich sind wir auf verschiedene Einflussfaktoren bezüglich der Präferenz bei Produktkonfiguratoren eingegangen. Als Methode hatte wir dieses Mal – statt einer Umfrage – ein Experiment aufgesetzt.

Ziel unserer Untersuchung war es herauszufinden, welche Typen von Produktkonfiguratoren, wann am besten eingesetzt werden sollten. “Welche” Konfiguratoren? Da wären Parameter-basierte und Bedürfnis-basierte Konfiguratoren. Parameter-basierte Konfiguratoren erlauben eine sehr genaue Spezifikation. Bedürfnis-orientierte Konfiguratoren hingegeben fragen die Bedürfnisse von Kunden ab, die wiederum vom System in Parameter übersetzet werden. Und “wann” sollte welcher Typ eingesetzt werden? Als Kriterien zur Segmentierung der Kunden konnten wir Expertise und Motivation herausfinden. Kunden mit hoher Motivation und hoher Expertise sind besser mit einem Parameter-basierten System beraten, hingegen sollten Kunden mit geringer Expertise bzw. Motivation von einem Bedürfnis-orientierten System bedient werden.

Comments are closed