TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

Einarmige Banditen im E-Commerce

Zum schönen Mai trafen wir uns, vier mutige Code-Cowboys (aka: Gruppe 1), um uns im Rahmen des Softwareentwicklung-Praktikums (SEP) mit innovativen Bedienkonzepten für E-Commerce-Webseiten zu beschäftigen. Warum nicht mit der Maus “einarmiger Bandit” spielen – und so durch die Website navigieren? So lautet unsere Idee.
Wir versuchen jetzt, die Funktionsweise eines einarmigen Banditen, bekannt aus allen führenden Casinos Las Vegas’, zu adaptieren – und mit der neuen Programmiersprache Silverlight 2 einen ersten Prototypen zu entwickeln. Uns geht es um eine intuitive und beschleunigte Nutzung der Website. Gerade sind wir dabei, die verschiedenen Funktionen der Applikation zu testen.

Kommentare

  1. Ausblick: Damit das Projekt einen realen Nutzen haben wird und am Ende nicht „in einer Schublade verstaubt“, soll die Anwendung mit einer Funktion ausgestattet werden, welche jedem Administrator einer Webseite ermöglicht, auf einfache Weise diese Applikation in seine eigene Webseite einzubauen und anzupassen.

    Von Schadi Mouhandes am 19. Mai 2009 um 15:12 Uhr
  2. Design: Auch das Design der Applikation soll sich an jede beliebige Webseite anpassen lassen.

    Von Tim Waldmann am 19. Mai 2009 um 15:37 Uhr
  3. Klingt gut… Danke und Grüße an alle Cowboys!

  4. Um die Benutzerfreundlichkeit zu gewährleisten planen wir Tests, bei denen wir Menschen außerhalb des Projekts mit dem Prototyp konfrontieren um herauszufinden, ob die Funktionsweise der Applikation verständlich ist und die Leute diese intuitiv bedienen können.

    Von Michael Walther am 19. Mai 2009 um 16:23 Uhr
  5. Hm, erinnert schon fast ein wenig an die Auswahlmöglichkeiten auf dem iPhone.
    Hier gibt es ebenfalls verschiedene “Rollen” an denen man drehen kann und Dinge einstellen bzw. auswählen kann.
    Beispielbild:
    http://www.cnet.de/i/c/praxis/specials/htc-touch-diamond/ip_termin.jpg

    Sonst coole Idee mit dem Hebel.

  6. Ja, Tobias, für sowas liebe ich mein iPhone…

Trackbacks / Pings

  1. Trackback URl →