TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

Goldene Dialektik in Franken

Heute morgen habe ich unter fränkischer Herbstsonne eine goldene Dialektik zu “Kunst und Web 2.0” aufgestellt…

  • These: Kunst heißt nicht “Mitmachen” oder Demokratie. Kunst ist analog, das Web ist digital. Kunst ist aufklärerisch und subversiv, keine Form der Unterhaltung, kein Disneyland oder Folklore.
  • Antithese: Die Individuen kehren zurück, die Inhalte zählen, das neue Netz ist ein individuelles und mobiles Medium.
  • Synthese: Was ist Kunst überhaupt? Eine gemeinschaftliche kommunikative Übereinkunft. Warum nicht auch in der nächsten Evolutionsstufe des Internets?

Na, oder so ähnlich… 

Danach haben wir im Künstlerzimmer des Wolfgangshofs eine sehr schöne Idee für ein neue Nutzung des Hofes gefunden. Die drei Arbeitsgruppen “Ort”, “Art” und “Web” basteln dazu ein Konzept plus Businessplan.

Jetzt freuen wir uns auf die schussfrische Pute (“da muss man aufpassen, auf die Schrotkugeln”) und geben zurück an die angeschlossenen Funkhäuser. 

Comments are closed