TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

“Harz, aber herzlich” mit Web-Patterns…

Vom 16. bis 17. Februar waren wir mit unseren Lieblingskollegen aus Göttingen, Hannover und Clausthal-Zellerfeld im Harz, zum Forschungswettsingen, Wandern und Schweinebraten-Essen.

Hier der Vortrag und die Folien von Markus Weinmann über Situierungskonzepte mit Web-Patterns. Bitte beachten Sie, wie sich Herr Weinmann am Ende selber applaudiert. Ganz großes Tennis. 

  

Weitere  wi2-Vorträge und Präsentationen aus dem Harz finden Sie bei den freundlichen Herren YouTube und Slideshare. Und, natürlich, auch in unserem kleinen “Harz, aber herzlich-Webspecial”… Demnächst hier!

Kommentare

  1. kognitive dissonanztheorie, das hat der weinmann doch von mir !!!!

    😉

    aber der “selbst-applaus” am ende is aller erste sahne !!!!

    gut so, weinmann !

  2. Ein schönes Beispiel neben der Bezahlung ist vielleicht aus meiner Erfahrung auch die Liefer- und Rechnungsanschrift. Nur zu oft musste ich Bestellprozesse abbrechen, weil sich garnicht oder nicht mehr ändern liesse (gerade beim Amazon-Bestellprozess wird einem hier unter gewissen Situationen die Möglichkeit genommen).

    Gruß

    PS: Ich habe auch schon für mich selbst geklatscht. Das zeigt doch persönliches Commitment zum Vortrag 🙂

  3. Hallo Matthias, dank Dir für den Hinweis

    Du hast recht, bei der Liefer- und Rechnungsanschrift gibt es oft auch das Problem der zu starren Prozesse. Deshalb: Situationen definieren. Die muss das System dann “nur” noch erkennen.

    PS.: “Selbst-Applaudieren” hat Stil 😉

    Von Markus Weinmann am 1. April 2009 um 15:09 Uhr

Trackbacks / Pings

  1. Trackback URl →