TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

Kundensegmentierung bei Produktkonfiguratoren

Vom 16. bis 18. Februar fand die Wirtschaftsinformatik-Konferenz in Zürich statt. Wir waren natürlich mit dabei! In unserem Beitrag stellten wir die Ergebnisse zu “Einflussfaktoren auf die Präferenz bei Produktkonfiguratoren” vor.

Markus Weinmann: “Kundenansprache bei Produktkonfiguratoren”, auf der WI 2011 in Zürich

Nach unserer Forschung haben die beiden Faktoren “Expertise” (mit dem Produkt) und “kognitiver Aufwand” in Bezug auf den Konfigurationsprozess einen maßgeblichen Einfluss auf die Vorlieben bei der Konfiguration von Produkten.

Kunden mit geringer Expertise und geringer Bereitschaft, sich mit der Konfiguration zu beschäftigen (kognitiver Aufwand) sind mit einem Bedürfnis-basierten System besser beraten. Das heißt, Kunden geben ihre Bedürfnisse an (z. B. komfortables Fahren) und das System “übersetzt” diese in konfigurierbare Parameter (z. B. Luftfederung). Dagegen sollten Kunden mit hoher Expertise und der Bereitschaft, sich mit der Konfiguration zu beschäftigen, die Parameter direkt selbst angeben.

Comments are closed