TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

Mein Auslandseinsatz in Dubai (Teil 1)

Es ist endlich soweit, dass ich meine Auslandserfahrungen, die ich im Rahmen meines dualen Bachelorstudiums in einem internationalen Unternehmen sammeln konnte, euch mitteilen kann. Dieser Konzern ist ein Global Player, der zu den weltweit führenden Automobilzulieferern gehört.

Generell sind heutzutage Wirtschaftsinformatiker für Unternehmen in unterschiedlichen Branchen sehr begehrt. Dementsprechend bieten die Unternehmen zahlreiche attraktive Tätigkeiten an, um einerseits den Studenten der Wirtschaftsinformatik die Möglichkeit zu bieten, Einsicht in die Praxis zu bekommen. Andererseits versuchen Unternehmen hierdurch, die Studierenden zu überzeugen und eventuell für sich zu gewinnen. Daher mein Rat an euch: Nutzt die Chance und sammelt die Erfahrungen!

Die Einsatzbereiche sind sehr unterschiedlich und reichen von der Produktion über die Logistik, den Einkauf, den Vertrieb, das Marketing, das E-Business, das Controlling, das Personalwesen wie auch die IT und ihre vielfältigen Subbereiche wie z. B. die IT-Infrastruktur, die IT-Sicherheit, die IT-Struktur sowie andere. Meine Erfahrungen stammen aus dem Unternehmensbereich, der für den Vertrieb im Nahen und Mittleren Osten zuständig ist. Nachdem ich die Abteilung in der Hauptzentrale in Deutschland kennengelernt habe und hierbei mehr über die Prozesse, Ziele und Strategien erfuhr, war es soweit: Mit diesem Wissen sollte ich aus dem Markt heraus Daten und Informationen gewinnen.

Meine Aufgabe bestand hauptsächlich daraus, in den Vereinigten Arabischen Emiraten wie auch in Oman eine Marktanalyse über die Preise, das Kaufverhalten und die allgemeine Marktstruktur, Aufstellung der Wettbewerber und weitere Besonderheiten zu erstellen und diese Daten zu analysieren. Diese Informationen waren von dem Unternehmen noch nie erhoben worden und daher von großer Bedeutung. Und daran ist deutlich zu erkennen, welche Herausforderung und damit verbundene Verantwortung diese Aufgabe darstellt, aber auch welches Vertrauen in den Studierenden gesetzt wurde. Es ging nicht ums „Kaffeekochen“!

Sehr interessant waren für mich die Unterschiede zwischen dem europäischen Markt und dem Markt im Nahen und Mittleren Osten. Während der Automobilzulieferer-Markt in Europa nahezu gesättigt ist und der Kunde durch die weitest gehende Preistransparenz und das umfangreiche Angebot ein gewisses Bewusstsein bezüglich der Qualität und des Preisniveaus besitzt, sieht die Situation im Nahen und Mittleren Osten ganz anders aus. Aufgrund des überwiegend niedrigen Pro-Kopf-Einkommens und des bescheidenen Lebensstandards in vielen Ländern der Region, ist das Kundenverhalten hauptsächlich preisorientiert. Dadurch können europäische, qualitätsorientierte Unternehmen schwer gegen die Budget-Produkte asiatischer Unternehmen antreten. Die Herausforderung und damit verbundene Aufgabe ist sehr umfangreich und spannend.

Ihr wollte gerne wissen, wie die Marktanalyse gelaufen ist? Es geht im folgenden Beitrag weiter… Bis zum nächsten Mal!

Gruß,

Muhammed Geuad

Kommentare

Trackbacks / Pings

  1. Trackback URl →
  2. wi²-Blog @ TU Braunschweig 5. Juli 2013 at 08:59
  3. wi²-Blog @ TU Braunschweig 5. Juli 2013 at 09:07