TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

Service Learning

… “Rock da studies” oder was einem noch einfallen könnte, um die von Recruitern geforderten, nicht-linearen Bewerbungsmappen und Lebensläufe zu beschreiben. An einigen Bildungseinrichtungen hat man dafür die “Social Points” eingeführt, die am Ende mit dem Satz “Hat sich sozial außerhalb des Curriculums engagiert” auf dem Zeugnis auftauchen. Aber was ist das schon wirklich wert? Was hat man dabei als Absolvent an Erfahrung gesammelt? Schwer zu sagen.

Wir vom wi² haben dafür – aber auch aus allgemeinem Interesse und durch unseren Bildungsauftrag begründet- ein Lehrmodul ins Leben gerufen, in dem wirklich etwas bewegt wird. Wir helfen gemeinnützigen Organisationen, IT-Probleme jedweder Natur zu lösen. Bevorzugt natürlich in Verbindung mit dem Web. Im Schlüsselqualifikationsseminar “Service Learning” kann man nicht nur seine eigenen Fähigkeiten testen und umsetzen, sondern auch praxisnahe und bisweilen hoch innovative Projekte mit umsetzen.

In diesem Wintersemester (WS 11/12) haben wir dazu eine Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Wolfenbüttel und dem dort gegründeten Integrations Zentrum (ITZ) ins Leben gerufen. Gemeinsam mit den Leitern und dem Fachpersonal wollen wir eine Plattform schaffen, wie sie so noch nicht existiert.

Im ITZ werden Menschen mit verschiedenen Behinderungen auf ihr Leben im Alltag – gemeinsam mit allen Mitmenschen – vorbereitet. Von dem Erlernen von Emotionen, dem Überwinden von Lese-/Schreib- und Lernschwächen, bis hin zum selbständigen Leben, wollen die Betreuer mit den Klienten wichtige Kernkompetenzen erarbeiten. Eine konnte bisher, auch aufgrund fehlender Dienste, nur schwer erlernt werden: Die Medienkompetenz. Aber in einer Webgesellschaft sollen und wollen nicht nur alle im Netz sein, sie sollen sich auch zurecht finden und die Möglichkeiten nutzen können. Da kommen wir ins Spiel. Zusätzlich können wir mit dem entworfenen Konzept die Kommunikation mit – und Einbindung von – Eltern der Klienten und die Sensibilisierung der Öffentlichkeit schrittweise fördern.

Die Idee habe ich ja schon am letzten Donnerstag vorgestellt. Details dazu gibt es morgen, den 3.11.2011, im Kick-Off um 9:45 Uhr im Seminarraum des Instituts. Wichtiger noch an dieser Stelle:

Wir haben realisiert, dass das Projekt einiges an Ressourcen gebrauchen kann. Euer Engagement und Ideenreichtum ist gefragt! Zu den 4LP der Schlüsselqulifikation könnt ihr auch noch bspw. ein angebrochenes Innovationsprojekt (also ein fehlendes Innovations- oder E-Business-Seminar je 2,5LP) oder das ganze Innovationsprojekt (5LP) mit der Teilnahme an diesem Projekt in eurem Prüfungsplan abhaken. Und für die Bachelor gilt das gleiche für Schlüsselquali (4LP) + AIM (2,5LP).

Nochmal konkret die Anerkennungsmöglichkeiten (der jeweilige Arbeitsaufwand wird den LP angepasst):

  • Schlüsselqualifikation alleine (4LP)
  • Schlüsselqualifikation + Innovations-/E-Business-Seminar (=6,5LP)
  • Innovationsprojekt (5 LP)
  • Schlüsselqualifikation + Anwendungen im Informationsmanagement (=6,5LP)

Ich würde mich freuen, wenn wir gemeinsam dieses Projekt stemmen und den Menschen eine neue Perspektive für das Erlernen von Medienkompetenz geben könnten. Meldet euch im Stud.IP (“Service-Learning”) an und kommt morgen zum Kick-Off.

Keine Angst, Ihr steht nicht alleine da! Denn die Umstetzung eurer Arbeit mit dem ITZ und eure Detailkonzepte stemmt ihr gemeinsam mit einem 32-köpfigen Team von Studierenden aus unserer Veranstaltung “Webprogrammieren II”.

Natürlich werdet ihr vom wi² Team (Michael, Michael + mir) tatkräftig mit notwendigen Unterlagen und dem Fachbeistand unterstützt. Und wer weiß, vielleicht hat das DRK auch noch einen kleinen Preis für das Siegerteam parat.

Viele Grüße und bis morgen 😉
Alex

Kommentare

Trackbacks / Pings

  1. Trackback URl →
  2. wi²-Blog @ TU Braunschweig 27. September 2012 at 03:12