TU BRAUNSCHWEIG
Symbolfoto
wi² Blog – Wirtschaftsinformatik & Informationsmanagement

Wii are testing Intranet 2.0…

Fragen wir mal so, ganz rhetorisch: Welcher Mensch, der seine Fotos über Flickr verwaltet, fröhlich misterwongt, youtubet und sich verxingt (bevor das im Duden steht!) braucht noch zusätzlich eine interne Austauschplattform in seiner Firma, in der alle alten “aktuellen News” der Website stehen und die Schlipsmodelle der letzen fünfzehn Jahre?

Mit Praxispartnern schauen wir nach raffinierteren Formen der integrierten Kommunikation. Dazu bieten wir unseren Partnern (auch im Rahmen unseres Innovationsseminars) die Beratung, Konzeption und Umsetzung von Webprojekten, wie zum Beispiel einem “Intranet 2.0”, an. Ab September 2008 auch die iterative Überprüfung von Websites in unserem Testlabor.

In der Regel gehen wir in drei Schritten vor:

  • Phase 1, Konzeption: Überzeugt das Kommunikationskonzept? Wie wird es von Mitarbeitern, Anwendern und Kunden aufgenomment?
  • Phase 2, Kreation: Überzeugt der Website-Entwurf (Navigation, Usability, Emotionsmessung, Look & Feel)? Wo sind Stoppstellen?
  • Phase 3, Anwendung und „Web-2.0“-Test: Wie verläuft die Interaktion der Nutzer (Bereitschaft eigene Inhalte zu produzieren, Austausch mit anderen, Senden und Empfangen etc.)

In der Konzeptionsphase fragen wir zum Beispiel:

  • Wie wird das bestehende „soziale Internet“ von den Mitarbeitern schon genutzt, außerhalb des Unternehmens? Mit welchen Web-2.0-Anwendungen?
  • Welche „bewährten“ Anwendungen im Netz (Googlemaps, Social Bookmarks, Facebook etc.) und neuen Werkzeuge („Märkte für Ideen“ etc.) lassen sich gut ins Intranet integrieren?

Unsere Idee fürs Intranet 2.0 heißt: Wir verbinden Menschen, Ideen und Dokumente. Und es darf sogar Spaß machen! Fragen Sie dazu mal Ihren freundlichen Adidas-Händler, oder Herrn Dr. Michael Durst von der adidas group…

Mehr dazu später hier. Und im Institut. Oder direkt bei mir.

Comments are closed